Gehorsamsprüfung mit vorgängigen Trainingseinheiten

Entsprach es früher dem Willen eines engagierten Jägers, seinen Hund ordentlich auszubilden, ist es heute zunehmends die Gesellschaft und schliesslich auch der Wille des Gesetzgebers, dass Jagdhunde eine in den jeweiligen Fächern (Bau-, Wasser-, Schwarzwildjagd, Nachsuche, Apportierarbeit, etc.) spezifische Ausbildung geniessen. Damit ändert sich zunehmend auch das Bild des Jagdhundeführers. Mit jeder abgelegten Prüfung können wir aufzeigen, dass wir unseren Auftrag für die Jagd, wie aber auch für den Tierschutz und die korrekte Führung und Ausbildung unserer Hunde ernst nehmen.

 

Allen jagdlichen Fächern im Hundewesen liegt die Einarbeitung in den Grundgehorsam zugrunde.

Der Walliser Schweisshundeklub (WSK) bietet seit zwei Jahren als erste und einzige Organisation im Wallis eine AGJ/TKJ-anerkannte Gehorsamsprüfung an. Geprüft werden die fünf Fächer Leinenführigkeit, Freifolge, Appell, Ablage und Schussfestigkeit. Dabei überlassen die Klubverantwortlichen die Hundeführer nicht einfach ihrem Schicksal und lassen sie ohne entsprechende Ausbildung im Wald stehen. Mit Matthias Imwinkelried (Mitglied WSK) hat der Verein einen versierten Hundetrainer in den eigenen Reihen, der die Teams in Trainingseinheiten gezielt bis zur Prüfung hinführt. Mehrere Kurse stehen interessierten Hundeführern zur Verfügung. 

 

 

Bei der Anmeldung für die Trainings Bitte direkt angeben welche Trainings man teilnimmt. 

Samstag : 07.03.2020 (17:15 - 18:15)

Samstag: 21.03.2020 (14:30 - 15:30)

Samstag: 18.04.2020 (14:30 - 15:30)

Samstag: 02.05.2020 (17:15 - 18:15)

Samstag: 06.06.2020 (17:15 - 18. 45) Prüfungsmässige Übung im Gelände (Ried-Brig)